Vor kurzem unternahmen wir einen Familienausflug in eine neue Sonderausstellung zum Thema Riesenwuchs bei Dinosauriern im Museum König in Bonn. Einige beeindruckende Exponate gibt es dort zu sehen. Die Ausstellung selber beruht auf den Ergebnissen der Sauropoden-Forschergruppe von Professor Martin Sander aus Bonn, die in den 2000er und Anfang der 2010er Jahren die Erforschung der Biologie dieser Tiere bedeutend vorantrieb.

Meine Lebensgefährtin Sonja war so freundlich und übernahm mit ihrer vollen Eleganz die Aufgabe des Größenmaßstabs. Inklusive Schuhabsätzen ist sie 173 cm groß. Und nun daneben der Oberschenkelknochen des Patagotitan mayorum! Allein dieser Knochen misst über 2 m; das ganze Tier wird mit einer Länge von rund 37 m rekonstruiert und gehörte damit zu den größten Landtierarten, die es jemals gegeben haben dürfte. Auch wenn davon viel auf Hals und Schwanz entfiel: Die Masse dieses Tieres lässt sich kaum aus dem normalen Alltagsleben erfassen. Patagotitan mayorum wurde in Argentinien in Schichten gefunden, die zwischen 107 und 96 Millionen Jahre alt sind.

Credits Foto: Pirat. – Model: Sonja Beckmann.

Wer mehr zu der Ausstellung erfahren und das Museum König mal besuchen möchte, hier mehr Infos:

Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig