Es wird mal wieder Zeit für etwas altes, ausgestorbenes. Vor kurzem haben wir einen Ausflug ins Museum voor Natuurwetenschappen in Brüssel gemacht und ich hatte ausgiebig Gelegenheit Exponate zu fotografieren. Das Museum ist wirklich sehenswert, mit toller Ausstattung und Präsentation der Stücke. Die ausgestellte Sammlung an Dinosaurierfossilien, seien es nun Originale oder Abgüsse, ist durchaus beeindruckend.

Als Schnappschuss ausgewählt habe ich hier dieses Foto, das ich vom Schädel des Cryolophosaurus ellioti gemacht habe. Wie das restliche ausgestellte Skelett handelt es sich allerdings um einen Abguss und der Schädel selber ist eine Rekonstruktion auf Grundlage der gemachten Funde. Andere Rekonstruktionen nehmen z.B. eine minimal länglichere Schnauze an. Aber die wichtigsten Merkmale stimmen. Zum Beispiel dieser schräge Kopfkamm, der fast wie eine Elvis-Tolle wirkt.

Wozu Cryolophosaurus ellioti diesen Kamm brauchte, weiß man nicht. Vermutlich irgendeine Display-Funktion. Gefunden hat man diesen räuberisch lebenden Dinosaurier in der Antarktis, in Schichten, die auf ein Alter zwischen 194 und 188 Millionen Jahren datiert wurden. Im damaligen lokalen Ökosystem war Cryolophosaurus ellioti mit seiner Länge von 6 bis 8 m und einem Gewicht von wenigstens 400 bis 500 kg sicherlich der größte Räuber überhaupt.